Hongkong

154 Jahre lang war Hongkong britische Kronkolonie, bevor es 1997 in einem feierlichen Akt an die Volksrepublik China zurückgegeben wurde. Seit dem ist die ehemalige Kolonie eine chinesische Sonderverwaltungszone und gleichzeitig einer der finanzstärksten Märkte der Welt. Vieles haben sich Hongkong  und seine Einwohner aus der vorangegangenen Zeit bewahrt, dazu gehören auch die Freiheit und das Selbstbewußtsein. Überall merkt man, dass hier zwar chinesisch gesprochen und auch gegessen wird, aber dennoch ist Hongkong ganz anders als der Rest der Volksrepublik. Hongkong steht heute für "Ein Land - zwei Systeme" und das wollen sich die Hongkong-Chinesen auch nicht nehmen lassen. Proteste aus jüngster Vergangenheit zeigten, dass die Einwohner der Sonderverwaltungszone auf ihre Rechte und ihre Freiheit bestehen. Über sieben Millionen Einwohner leben auf 1104 km². Dazu gehören auch 263 Inseln. Hongkong gehört heute laut Wikipedia zu den Städten mit den weltweit höchsten Lebenshaltungskosten.